Zum Inhalt springenZur Suche springen

Disputationstraining

medRSD Workshop
Zielgruppe Promovierende der Medizin (medRSD Mitglieder)
Promovierende der Geisteswissenschaften (philGRAD Mitglieder)
Sprache Deutsch
Workshopdauer zweitägig
Kursplätze 10
Kursgebühren 450 € für externe Teilnehmende
kostenlos für Promovierende und Wissenschaftliche Beschäftigte der Medizinischen Fakultät
Anmeldung medRSD: Anmeldung siehe unten
philGRAD: Anmeldung über das philGRAD-Office

Im strukturierten Ausbildungsprogramm:
2 Veranstaltungstage im Bereich Kernkompetenzen oder Schlüsselqualifikationen
Im Basiscurriculum des PhD-​Programms:
2 Veranstaltungstage im Bereich Karriere & Persönlichkeit oder Wissen & Wissenschaft

Dr. Nele Rother
Kommunikationstrainerin
www.daniela-twilfer.de

Voraussetzungen zur Teilnahme am Online-Kurs

Der Workshop wird online mit einem Videokonferenzsystems durchgeführt. Folgende Voraussetzungen sind hierfür nötig:

Hardware:
- PC mit Mikrofon und Lautsprecher des Geräts; idealerweise Headset (empfohlen um EchoEffekte zu verringern)
- Webcam (intern oder extern)

Software:
- Als Plattform für den Workshop und die Videokonferenz wird "Zoom" eingesetzt werden. Dies ist für die Teilnehmenden kostenfrei. Es ist eine einmalige Registrierung mit einer E-Mail-Adresse erforderlich.

Bei Interesse zur Teilnahme: „Wie nehme ich an einem Zoom Meeting teil?“
https://support.zoom.us/hc/de/articles/201362193-Wie-nehme-ich-an-einem-Meeting-teil-

Kurzbeschreibung Online-Kurs

Der letzte große Meilenstein der Promotion ist die mündliche Verteidigung der Arbeit, die besondere kommunikative Herausforderungen mit sich bringt. Dieses Online Seminar richtet sich an Promovierende, die sich intensiv auf ihre Disputation vorbereiten wollen.

Der thematische Schwerpunkt des Workshops widmet sich der Fragerunde innerhalb der Prüfung: Wie gehe ich mit schwierigen Fragen um? Wie reagiere ich auf kritische bis provozierende Fragen? Wie kann ich damit umgehen, wenn ich die Antwort auf eine Frage nicht weiß? Was mache ich bei einem „Black-Out“?

Zu Beginn des Seminars werden sich alle Teilnehmenden über die Online Plattform Zoom miteinander in Verbindung setzen. Hier stellt die Referentin den traditionellen Ablauf laut Prüfungsordnung sowie die Bedeutung einer Disputation vor. Wir sammeln Fragen, die typischerweise in Disputationen auftreten.

Im Anschluss werden fünf Strategien für eine überzeugende argumentative sowie rhetorische Positionierung während der Disputation vermittelt. Diese werden in Einzel- und Gruppenarbeit trainiert sowie im wichtigsten Bestandteil des Workshops – den Disputations-Simulationen – von den Promovierenden aktiv umgesetzt. Bei Bedarf kann zudem der Umgang mit Lampenfieber thematisiert werden.

Workshop Inhalte

  • Ablauf, Bedeutung und Funktion einer Disputation
  • Vorstellung der Prüfungsordnung
  • Typische Fragen der Prüfungskommission
  • Umgang mit Kritik: Feedback geben und annehmen
  • Fünf rhetorische Reaktionsmöglichkeiten bei schwierigen Fragen
  • Souveräner Umgang mit kritischen bis provozierenden Fragen
  • Techniken der Rückfrage
  • Umgang mit Stress, Stressbewältigungstechniken

Vorzubereiten
Vortrag, in dem das Dissertationsprojekt 5 Minuten präsentiert wird (nähere Informationen folgen nach Anmeldung).

------------------------------------

Kursbeschreibung Präsenzveranstaltung

Der letzte große Meilenstein der Promotion ist die mündliche Verteidigung der Arbeit, die besondere kommunikative Herausforderungen mit sich bringt. Dieser Workshop richtet sich an Promovierende, die sich intensiv auf ihre Disputation vorbereiten wollen.

Auf Basis der individuellen Erfahrungen der Teilnehmer werden im Workshop auf der einen Seite Präsentationstechniken und Verteidigungsstrategien erarbeitet. Das beinhaltet sowohl die angemessene Darstellung wissenschaftlicher Studienergebnisse während der Disputation als auch adäquate Reaktionsmöglichkeiten bei kritischen Rückfragen.

Zu Beginn des Seminars wird die stimmliche und körpersprachliche Präsenz aller Seminarteilnehmer analysiert und gefördert. Im Anschluss werden fünf Strategien für eine überzeugende argumentative sowie rhetorische Positionierung vermittelt. Diese werden im wichtigsten Bestandteil des Workshops - den Disputations-Simulationen - von den Promovierenden aktiv umgesetzt. Bei Bedarf kann zudem der Umgang mit Lampenfieber und Nervosität thematisiert werden.

weitere Inhalte:

  • Präsentationstechniken
  • Förderung des individuellen Sprechausdrucks
  • Techniken der Rückfrage
  • Umgang mit Kritik: Feedback geben und annehmen
  • Reaktionsmöglichkeiten bei kritischen bis provozierenden Fragen
  • Verbales, para- und nonverbales Verhalten
  • Umgang mit Stress, Stressbewältigungstechniken
Termine

MRS 155.22 Disputationstraining (Kernkompetenzen oder Schlüsselqualifikation)
31.08./01.09.2022, 09:00 - 17:00 Uhr, Online

ANMELDEN - Kurzfristig frei werdende Plätze buchbar vom 19.08. - 28.08.2022
 


MRS 126.22 Disputationstraining (Schlüsselqualifikation)
21./22.10.2022, 10:00 - 18:00 Uhr, Online

ANMELDEN - Kurzfristig frei werdende Plätze buchbar vom 09. - 18.10.2022
 



MRS 107.22 Disputationstraining (Schlüsselqualifikation)
15./16.12.2022, 10:00 - 18:00 Uhr, Online

ANMELDEN - Kurzfristig frei werdende Plätze buchbar vom 03.12. - 12.12.2022
 


Verantwortlichkeit: